Husqvarna MC7 Fully E-Bike

5.599,00

Husqvarna Mountain Cross MC7 – 500 Wh – 2018 – 27,5 Zoll – Fully

Kategorie:

Beschreibung

Husqvarna Mountain Cross MC7 – 500 Wh – 2018 – 27,5 Zoll – Fully

Das Husqvarna Mountain Cross MC7 27,5″ Herren E-Mountainbike Fully ist ein bewährtes Bike, welches all seine Aufgaben erfüllt. Das starke Fully mit seinem kräftigen Shimano STEPS E8000 Mittelmotor und einem Drehmoment von 70 Nm nimmt es mit jeder Steigung auf. Der Intube-Akku mit 36 V – 14 Ah – 500 Wh lässt dich nicht im Stich. Die ausgewogene Geometrie sorgt für ein agiles Fahrverhalten. Sicherheit und Spurtreue überzeugen bei diesem Bike auf der ganzen Linie. Der Aluminium Rahmen und seine gut abgestimmten Komponenten laden dazu ein, mit diesem Rad täglich unterwegs zu sein.

Über das Rahmenmaterial:

Bis heute erfreuen sich Rahmen aus Aluminium höchster Beliebtheit. Das liegt nicht nur an den guten Steifigkeits- und Festigkeitswerten, sondern auch am unerreichten Preis-Leistungs-Verhältnis. Im Vergleich zu Carbon ist Aluminium meistens nämlich nicht viel schwerer, dafür aber ein gutes Stück günstiger. Außerdem sind Beschädigungen weniger tragisch und leichter zu erkennen. Auch beim Thema Recycling schneidet Aluminium deutlich besser ab: Während es für Carbon heute noch keine funktionierende Methode gibt, kann Aluminium zu einem großen Teil wiederverwertet werden.

Elektronische Schaltung:

Seit Nino Schurter mit einer elektrischen SRAM eTap gesichtet wurde, sind elektrische Schaltungen wieder ein ganz großes Thema bei der Fachpresse. Dabei forschen und entwickeln sowohl SRAM als auch Shimano bereits seit einigen Jahren an diesem zukunftsweisenden Produkt. SRAM nennt es eTap, Shimano nennt es Di2. Trotz unterschiedlicher Namen sind die Vorteile bei beiden diesselben: Eine drahtlose Übertragung spart Gewicht und verbessert die Optik. Servomotoren verstellen sich im Gegensatz zu Schaltzügen nicht, intelligente Schaltprogramme können mittels Software integriert werden und auch die Konnektivität mit E-Bikes bietet einige interessante Ansätze. Es könnte also gut sein, dass gerissene Schaltzüge in einigen Jahren der Vergangenheit angehören.

Über das Schaltwerk:

Keine Schaltung von Shimano verbindet Funktion, Gewicht und Preis besser als die Shimano XT. Bei der Performance macht die XT allerdings keine Kompromisse: Gangwechsel erfolgen in Millisekunden. Zudem sorgt die Shadow Plus Technologie dafür, dass die Kette auch bei harten Trails auf dem Kettenblatt bleibt – so kannst du immer voll beschleunigen und Siege einfahren.

Über das Bremssystem:

Immer wenn es schnell, heftig oder lange berab geht, kommt man um Scheibenbremsen quasi nicht herum. Dosierbarkeit und Kraft spielen nämlich in einer ganz anderen Liga als Felgenbremsen. Dadurch findet man die Disc-Stopper mittlerweile auch vermehrt an Renn- und Stadträdern. Einzige Nachteile sind das erhöhte Gewicht und die komplexere Wartung. Das Plus an Sicherheit ist es vielen Fahrern jedoch wert. Wer also brachiale Bremskraft und maximale Sicherheit sucht, ist bei Scheibenbremsen genau richtig.

Die Antriebsart:

Die Kettenschaltung ist natürlich mit Abstand am weitesten verbreitet. Egal ob Stadtrad, Mountainbike oder Renner – die Kette ist überall – und das natürlich zu Recht: die Funktion ist tadellos, der Verschleiß hält sich in Grenzen und das Austauschen ist verhältnismäßig günstig. Zudem lassen sich Ketten mit einfachen Mitteln reparieren, selbst unterwegs. Wer hin und wieder einen Tropfen Öl spendiert, wird mit einer Kettenschaltung also lange unkomplizierte Freude haben.

Die Schaltart:

Bei Kettenantrieben wird mittels eines Schaltwerks und dessen Führungsrollen der Schaltvorgang eingeleitet. Bewegt sich das Schaltwerk durch die Betätigung des Seilzugs, wandert die Kette zwischen den Ritzeln. Die Funktionsweise der weit verbreiteten Kettenschaltung ist daher recht einfach und auch von Hobby-Mechanikern leicht einzustellen. Trotz der simplen Funktion ist die Performance aber hervorragend, was das System zur Lieblingslösung der meisten Biker macht.

Über den Motorenhersteller:

In Sachen Antrieb gibt es wohl kaum einen renommierteren Hersteller als Shimano. Lediglich SRAM kann dem Giganten aus Japan das Wasser reichen. Es wundert also nicht, dass Shimano seine Antriebs-Kompetenz auch im Bereich der E-Mobilität einbringt. Mittlerweile setzen zahlreiche Hersteller auf ihre Systeme, was den Shimano Steps Motor vielleicht zum populärsten Antrieb weltweit machen könnte. Was man jedenfalls mit Sicherheit sagen kann: Die Antriebssysteme sind qualitativ absolut hochwertig und extrem zuverlässig.

Der Elektroantrieb:

Die treibende Kraft ist eine leistungsfähige, kompakte und leichte Antriebseinheit, die speziell für E-Mountainbikes entwickelt wurde. Die Antriebseinheit E8000 bietet eine kürzere Kettenstrebe und noch mehr Reifenfreiheit für einfacheres Manövrieren, mit einer Leistung von maximal 70 Nm (250 W). Sie verleiht ein direktes Trittgefühl, egal ob die Kraftunterstützung eingeschaltet ist oder nicht. Das geringe Gewicht des Mittelmotors gewährleistet eine bessere Handhabung des Fahrrads. Dank höherer Pedaleffizienz liefert er eine stabile Unterstützungsleistung, die durch die Trittfrequenz reguliert wird.

Vorteile von 27,5 Zoll Laufrädern:

27,5-Zoll-Laufräder sind stabiler als 29-Zoll-Laufräder und machen daher gerade bei den Gravity-Disziplinen (Enduro und Downhill) eine besonders gute Figur. Zudem fahren sie sich agiler, verspielter und spritziger. Außerdem lassen sie sich besser beschleunigen. Kleinere Fahrer können auch bei Cross Country oder Marathonbikes auf 27,5 Zoll große Laufräder setzen.

Info zu Fullys:

Fullys haben zusätzlich zur Vorderrad-Federgabel ein Federelement im Hinterbau des Rahmens, den Dämpfer. Damit bieten sie mehr Komfort im Gelände, bei Hindernissen und bei Sprüngen. Je nach Federweg unterscheidet man in:

Race Fully ca. 100mm Federweg
Touren Fully 120-140mm Federweg
All-Mountain 140-160mm Federweg
Enduro 160-180mm Federweg
Freeride/Downhill Bike 180-230mm Federweg.

Die Marke Husqvarna:

Husqvarna ist bereits bekannt in der Motorradbranche und bringt als Teil der Pexco GmbH, die von der Chefin von Haibike-Winora und der Firma KTM Industries gegründet wurde, Pedelecs im sportiven Bereich auf den Markt. Dabei wird besonders großer Wert auf ein gutes Preis-Leistungs- Verhältnis gelegt. Neben hochwertig ausgewählten Komponenten stimmt auch die Optik: Die neuen E-Bikes von Husqvarna sind sehr schlicht und aufgeräumt, bieten hohe Belastbarkeit für anspruchsvolle Trails, aber machen auch in der Stadt eine gute Figur.

Weitere Eigenschaften:

Weitere Spezifikationen findest du unter dem Reiter “Eigenschaften”. Wenn der Hersteller Angaben zum Gewicht macht, findest du diese auch dort unter “Gewicht laut Hersteller”.

Zusätzliche Information

Gewicht 30 kg
Größe 150 × 30 × 100 cm

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Husqvarna MC7 Fully E-Bike“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.